Verwendete Quellen:   Pressemitteilung ADAC  

Die Vignetten für 2021 für Österreich, die Schweiz, Tschechien und Slowenien sind jetzt erhältlich. Für einige müssen Autofahrer mehr Geld als 2020 bezahlen.

 

ÜBERBLICK

 

Autofahrer, die regelmäßig ins benachbarte Ausland fahren, können ab sofort die Vignetten 2021 für Österreich, Slowenien, die Schweiz und Tschechien kaufen und nutzen. Die Jahresvignetten 2020 sind noch bis einschließlich 31. Januar 2021 gültig.

 

Das kosten Vignetten für Österreich

Die österreichischen Vignettenpreise haben sich für 2021 leicht erhöht. Der neue Preis für die Pkw-Jahresvignette in Apfelgrün beträgt 92,50 Euro. Das sind 1,40 Euro mehr als im vergangenen Jahr. Für zwei Monate zahlen Autofahrer 27,80 Euro (plus 40 Cent) und das Zehn-Tages-Pickerl kostet jetzt 9,50 Euro (plus 10 Cent).

Auch Motorradfahrer müssen tiefer in die Tasche greifen: Die Jahresvignette kostet mit 36,70 Euro 50 Cent mehr als 2020, die Zwei-Monats-Vignette mit 13,90 Euro 20 Cent mehr und die Zehn-Tages-Vignette schlägt mit 5,50 Euro statt 5,40 zu Buche.

Ausnahmen von der Vignettenpflicht 

Inntalautobahn A 12 (zwischen der Staatsgrenze bei Kufstein und der Anschlussstelle Kufstein-Süd)

Westautobahn A 1 (zwischen der Staatsgrenze am Walserberg und der Anschlussstelle Salzburg Nord)

Rheintal/Walgau-Autobahn A 14 (zwischen der Staatsgrenze bei Hörbranz und der Anschlussstelle Hohenems)

Linzer Autobahn A 26

 

Mühlkreisautobahn A 7 (Bypassbrücke zwischen Ausfahrt Hafenstraße und Urfahr)

 

Das kosten Vignetten für die Schweiz

Autofahrer, die eine Jahresvignette für die Schweiz brauchen, müssen nun 38,50 Euro bezahlen. Die Preissenkung um 50 Cent ist dem Wechselkurs geschuldet, in der Schweiz kostet sie nach wie vor 40 Franken.

 

Das kostet die Pkw-Maut in Slowenien

In Slowenien bleiben die Preise auch 2021 stabil, ein Jahr Pkw-Maut kostet weiterhin 110 Euro, ein Monat 30 Euro und sieben Tage 15 Euro.

 

Das kosten Vignetten in Tschechien

In Tschechien ersetzt die E-Vignette ab 2021 die bisherigen Aufkleber für die Windschutzscheibe. Diese haben nach 25 Jahren ausgedient. Überwachungskameras entlang der Autobahnen erkennen nun die Pkw-Kennzeichen und überprüfen anhand einer Datenbank, ob eine gültige Vignette vorhanden ist.

Der Preis der Pkw-Jahresvignette bleibt unverändert bei 1.500 Kronen, umgerechnet 57 Euro.

 

Wo gibt es die Vignetten zu kaufen?

Die Klebevignette für Österreich gibt es in 6.000 Vertriebsstellen von Asfinag oder im Webshop auf www.asfinag.at. Sie können sie aber auch beim ADAC kaufen, wo es auch die Vignetten für Slowenien und die Schweiz gibt. In allen ADAC-Geschäftsstellen, im Internet unter https://www.adac-shop.de sowie telefonisch unter 0800/5101112 (Montag bis Samstag 8 bis 20 Uhr) sind sie seit dem 1. Dezember erhältlich.

Die E-Vignette für Tschechien kann im E-Shop des Tschechischen Verkehrsministeriums erworben werden. Alternativ ist der Kauf in einer Post-Filiale oder einer Euro-Oil-Tankstelle möglich. Aber auch der ADAC verkauft die Vignetten.

Wird eine Vignette offline gekauft, ist sie sofort nutzbar. Online gekauft ist sie wegen des Rücktrittsrechts frühestens nach 18 Tagen gültig.

 

Verwendete Quellen:

Pressemitteilung ADAC